Mittwoch, 24. Dezember 2014

And the Reddy 2014 goes to...

So langsam verkommt mein Blog hier auch zum reinen Mitmachprojekt, sagt Redmaker über sein Blog. Dem halte ich entgegen, dass mein Blog so langsam zum reinen Bei-Redmaker-Mitmachprojekt verkommt, was aber auch nur daran liegt, dass sich zwischen dem ganzen Mitgemache hier nix tut und außerdem ist das ja sowieso eh nicht schlimm.

Aber bei was mache ich denn diesmal so mit? Wie schon in den letzten beiden Jahren bei The (other) Best Games, von mir auch liebevoll die Reddies genannt, des Redmakers alternative Videospiel-Awards, denn:
Eine sich selbst feiernde Industrie und Verkaufszahl-Bestenlisten sind ganz nett, doch wir feiern unser eigenes Ding!

 Wie immer gilt, die nominierten Spiele müssen nicht im letzten Jahr herausgekommen sein, sondern lediglich für mich persönlich in diesem Jahr eine gewisse Bedeutung gehabt haben, sei es das verspätete erste Daddeln, das leidenschaftliche erneute Daddeln oder was auch immer. Ein Schlupfloch, das mir sehr entgegen kommt, habe ich doch im Jahr 2014 noch weniger neue Spieleerfahrungen sammeln können, als sonst.

Also,dann mal los.



Kategorie 1: Soundtrack/Sounddesign
 Was auch immer Tontechnisch zu euren Highlights gehört – hier ist der richtige Platz dafür!

Nominiert sind:
  • Alien: Isolation: War da was?!
  • Sim City 2000: Für das Bzzzz beim Stromleitungen verlegen
  • Farcry 3: Weil es Skrillex nicht nur hörbar, sondern sogar genießbar gemacht hat
And the Reddy goes to... Alien: Isolation.

Kategorie 2: Genderneutral Living Thing
Alles, was irgendwie lebt, kreucht, fleucht, keucht oder sonst was und wie tut. So lange es in virtueller Form passiert.

Nominiert sind:
  • Daddy Long Legs aus dem gleichnamigen Android-Game.
  • Sackboy, unser aller liebstes Sackgesicht aus der Little Big Planet-Reihe
  • Wurmi, mein weltvernichtender Parasit in Plague, Inc. ("Wurmi ist jetzt ansteckender als HIV")
And the Reddy goes to... Daddy Long Legs

Kategorie 3: Urlaub
Die Wirklichkeit ist was für Weicheier, wir sind die wahren Helden der Virtual Reality! In welcher Ecke der Selbigen habt ihr eure Seele dieses Jahr am liebsten baumeln lassen?

Nominiert sind:
  • Assassin's Creed IV: Black Flag: Türkises Meer, güldener Strand...
  • Farcry 3: Türkises Meer, güldener Strand, sattgrüne Hanfplantagen...
  • Borderlands: Weil so ein Outlaw-Leben halt doch auch seinen Reiz hat... vorausgesetzt, manvermag sich durchzusetzen
And the Reddy goes to... Far Cry 3

Kategorie 4: RIOT!
Bugs ohne Ende, unerreichbare Server, halbe Spiele und überteuerte DLC – was waren eure Aufreger des Jahres?

So wirklich aufgeregt hat mich persönlich dieses Jahr kein Spiel. Lediglich eines hat mich recht enttäuscht, deswegen geht dieser Reddy dieses Jahr außer Konkurrenz an... Farcry 2, weil es die an sich wirklich nette Idee der gesteigerten Immersion auf die spielspaßmindernde Spitze getrieben hat.

Kategorie 5: Today I learned...
Es gibt eine ganze Menge, was man ganz nebenbei beim Spielen lernen kann. Was waren eure erleuchtenden Momente?

Nominiert sind:

  • Assassin's Creed: Unity: Franzosen können ja doch Englisch sprechen... sogar mit authentischem Akzent.
  • Fibbage: Katholische Studenten mit dem Nachnamen Zolp bekommen an der Loyola University Chicago ein Vollstipendium.
  • Far Cry 3: Mit dem Messer in der Wunde rumstochern tut gut und heilt.
And the Reddy goes to... Fibbage

Kategorie 6: Magic Moments
Spiele sind voll mit Highlights. Allerdings gibt es immer mal wieder diesen ‘einen’ besonderen Moment zu erleben. Was waren eure persönlichen Magic Moments des Jahres 2014?

Nominiert sind:
  • P.T.: Weil dieses Parkett verdammt noch mal einfach nur großartig aussieht!
  • Far Cry 3: Tut mir leid, aber allein der Gedanke an die Mission Kick the Hornet's Nest lässt mich immer noch breit grinsen.
  • Alien: Isolation: Die erste Begenung mit dem doppelmündigen Außerirdischem kommt mit Gänsehautgarantie.
And the Reddy goes to... Far Cry 3

Kategorie 7: Geheimtipps
Noboy knows, the Highlights I’ve seen… Ok, ich pack den Blues wieder ein. Trotzdem wüsste ich hier gerne, was eurer Meinung nach vollkommen zu unrecht an der Masse vorbeiging. Her mit euren Empfehlungen!
Nominiert sind:
  • Card Hunter: Free to Play Fantasy-RPG, leider irgendwann dann doch Pay to Win.
  • Sorcery: Textbasiertes Adventure mit interessantem Kampfsystem.
  • Fibbage: Nutzloses Wissen, zu großem Partyspaß verwurschtelt.
And the Reddy goes to... Card Hunter

Kategorie 8: Zeitfresser
Von welchen Titeln konntet ihr euch am wenigsten trennen?
  • Borderlands: Mit zwei Klassen durchgezockt, die anderen beiden folgen noch.
  • Assassin's Creed IV: Black Flag: Näher kam ich den 100% bislang wohl noch nie
  • Bejewelled 3: Geht schnell genug, um immer "noch eine allerletzte Runde mehr" zu spielen
And the Reddy goes to... Borderlands

Kategorie 9: Feature
Share-Play auf der PS4, Amiibos bei Nintendo und mindestens tausend neue Waffen in Shooter X – Features gab es zu genüge, hier dürft ihr eure Lieblinge nennen! 

Hier passe ich.

Kategorie 10: Hypetrain
Welchen Hype schließt ihr euch mit Freuden an?
Nominiert sind:
  • Assassin's Creed: Victory: Ich geb's ja zu, ich bin ein Fanboy. Und vielleicht lernt Ubisoft ja auch mal aus seinen Fehlern und merzt die Bugs vor dem Release aus...
  • L.A. Noire 2: Weil ich die Hoffnung einfach nicht aufgeben will.
  • Ein gutes Dungeon Keeper-Remake: Wo wir schon beim verzweifelt hoffen sind...
And the Reddy goes to... welchen eigentlich längst schon veralteten Titel ich mir auch immer als nächstes gönne.

Keine Kommentare:

Kommentar posten