Freitag, 28. Januar 2011

Krawattenbindeskulptur

Wenn man von einem Gerät hört, das kontinuierlich vollautomatisch Krawattenknoten bindet und wieder löst, kann man sich berechtigterweise fragen, was der tiefere Sinn davon ist. Die Antwort ist: es gibt keinen, deswegen nennt sich das Ding von Seth Goldstein auch Skulptur. Kunst darf das!


hier erschnorchelt

Keine Kommentare:

Kommentar posten