Mittwoch, 12. Januar 2011

Wikipoem V

Jeden Mittwoch schreibe ich für Euch ein Gedicht zum Thema des jeweiligen Artikel des Tages der deutschen Wikipedia-Seite.

Es gibt wohl kaum ein Thema, das mich weniger interessiert als jenes des heutigen Artikel des Tages: Ökonomie, genauer die "Chicago Boys".

Naja, mal schauen, was ich daraus machen kann...


Our Boys in Chile

Es war einst in Amerika,
in Chile ganz genau,
es putschte der Augusto da
und alle sagten "Wow!".

Entmachtet war'n die Linken nun,
die Armee an der Macht,
mit Wirtschaft ha'm die nix zu tun,
hat Pinochet gedacht.

Drum setzte als Minisiter er
schnell Ökonomen ein,
die kamen von Chicago her
und hauten kräftig rein.

Es wurde viel privatisiert,
Gewerkschaften verbannt,
der Mindestlohn pulverisiert,
die Amis so: "Brilliant!

Wollen doch mal sehen, was so passiert,
im 'Real Life-Labor',
wenn gnadenlos der Markt regiert,
das kam bis jetzt nie vor."

Die USA seh'n sich so gern
als Sherrifs dieser Welt,
die jeden Diktator entfernen,
der nichst von Wahlen hält.

Auch Pinochet, als Präsident
vom Volke nie gewählt,
hat als Tyrann, wie man es kennt,
gemordet und gequält.

Die Amis waren dennoch eng
mit Pinochet verbandelt,
mit Tyrannei sind sie nicht streng,
solang' man mit ihnen handelt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten