Mittwoch, 29. Dezember 2010

Wikipoem III

Keine Kommentare:
Jeden Mittwoch schreibe ich für Euch ein Gedicht zum Thema des jeweiligen Artikel des Tages der deutschen Wikipedia-Seite.


Thema heute: Der Bartkauz


Los geht's!




Über die Regionalität der Oberflächlickeit


Er mochte seinen Namen nicht,
er war ihm gar ein Graus,
hasste sein Bärtchen im Gesicht,
sah's doch wie Hitlers aus.

Der Bartkauz fand, es sei nicht nett,
ihn d'rauf zu reduzieren.
Ach, wenn er nicht dies Bärtchen hätt'!
Wär' ein Kauz unter vielen.

So stand es fest, der Bart muss weg,
die Federn mussten weichen.
Der so entstand'ne helle Fleck,
tat doch dem Bart noch gleichen.

Es war des Problems Lösung nicht,
es tat sehr weh und – Hach! –
die Schmerzen waren vergeblich,
die Federn wuchsen nach!

Nächster Versuch: Es wird gebleicht
der hässlich schwarze Flaum,
durch Dämpfe ward der Kopf ihm leicht,
der Kauz fiel aus dem Baum.

Der Arzt verordnete Bettruh',
der Kauz trug 'ne Halskrause,
die deckte auch sein Bärtchen zu,
doch war's nichts mit 'ner Pause!

Auch wenn der Bart versteckt nun war,
der Name war der gleiche.
Das Beste ist“, ward dem Kauz klar,
wenn ich die Segel streiche!“

So packte er und flog dann fort
ins irische Dorf Boyle.
Der Bartkauz hieß nicht Bartkauz dort,
nein: Große Graue Eule.

Dienstag, 28. Dezember 2010

Schwertkampfsport aus der Perspektive des Schwerts

Keine Kommentare:
Titel und Video erklären alles, bleibt mir nur Eines hinzuzufügen: Huiiiii!


hier erschnorchelt

Lеъеиsмцdе

Keine Kommentare:
Das hier war diesen Halbstarken wohl zu viel Schnick-Schnack, jetzt schmeißt man sich einfach so, ohne viel Firlefanz, vom Hochhaus... Jippieh!


hier erschnorchelt

Montag, 27. Dezember 2010

Neil Gaiman ist David Bowie

Keine Kommentare:
Dresden Doll-Frontfrau Amanda Palmer und düsterer Comic/Buch-Autor Neil Gaiman persiflieren den 80er-Jahre Fantasy-Film Die Reise ins Labyrinth. Awesome people doing awesome stuff together!


hier erschnorchelt

Domino Speed Test

Keine Kommentare:
Google Japan hat sich etwas Besonderes einfallen lassen, um die kurzen Ladezeiten von Chrome zu demonstrieren. Dies ist wohl mein erster Post mit dem Tag Japan, das nicht auch zusätzlich das Tag WTF trägt...


hier erschnorchelt

25 Jahre Weihnachten

Keine Kommentare:
Letzter Weihnachtspost, versprochen!

YouTuber spoonito:
"Every year, our dad would tape us coming down the stairs. This is a compilation of all the videos I could find. Relatives and pets grow up and disappear, and new extended family members appear in their place."

Schöne Idee.


hier erschnorchelt

Weihnachten ist vorbei

Kommentare:
Höchste Zeit, sich noch mal zu überlegen, ob die Geschenke, die man bekommen hat, wirklich so toll waren. Hier ein Zusammenschnitt von Präsenten, gegen die kein anderes anstinken kann. Will auch!!


hier erschnorchelt

Freitag, 24. Dezember 2010

Trailer Leak: Red State

Keine Kommentare:
2011 kommt Kevin Smiths erster Abstecher in das Horror-Genre. Mit dabei sind John Goodman, Mihcael Parks, Melissa Leo, Stephen Root, Michael Angarano, Nihcolas Braun und Kevin Pollak.

Inspiriert ist der Film von Fred Phelps und seiner Westboro Baptist Church.

So viele Gründe, ungeduldig mit den Füßen zu scharren. Hier schon mal der Trailer, den es eigentlich erst im März hätte geben sollen.

Frohe Weihnacht!

Keine Kommentare:
So, ich mach ein paar Tage Pause, zwar wird es vereinzelt den ein oder anderen Autopost geben (so z.B. heute abend zur Bescherung ein, wie ich finde, besonderes Schmankerl), aber viel wird hier nicht passieren.

Ich wünsche Allen schöne und erholsame Feiertage. Feiert schön!

Donnerstag, 23. Dezember 2010

A propos Viral...

1 Kommentar:
Hier Videogums Viral-Jahresrückblick.


hier erschnorchelt

Viral Spoof (gerade noch so SFW)

Keine Kommentare:
Frage: Wie verdirbt man mir eines meiner Lieblings-Viral? Antwort: So!

Das Original kann ich jetzt wohl nie mehr mit reiner Unschuld im Herzen angucken, leicht amüsant ist dieser Spoof aber schon irgendwie.


hier erschnorchelt

Chuckys kleine Schwester

Keine Kommentare:
Das ideale Geschenk für kleine Mädchen: Da bekommen sie nicht nur eine Puppe, sondern gratis dazu noch Alptäume bis an ihr Lebensende.


hier erschnorchelt

Good Dog, Arrrrr!

Keine Kommentare:
Hund Lija braucht täglich Auslauf, aber wer braucht schon nasskalte Füße?

Wenn Lija mal groß ist, will sie Papagei werden!


hier erschnorchelt

How To Survive Christmas

Keine Kommentare:
Welche 50er Jahre-Suburbia-Hausfrau kennt das nicht: Es ist der 24. Dezember, das Haus muss noch geschrubbt, das Festessen vorbereitet, der Mann mit Bier und Bewunderung überhäuft und die Hula Hoops für die 1,75 Kinder eingepackt werden. Wer da nicht in der Hauswirtschaftsschule aufgepasst hat kann leicht mal den hübschen Lockenkopf verlieren. Wenn dann auch noch Zombies aufkreuzen kann es selbst der besten Frau passieren, dass der Kuchen anbrennt. Um dies und den daraus resultierenden (gerechtfertigten) Zorn des Gatten zu vermeiden, gibt es von Team Unicorn dieses Lehrvideo! Damit Sie auch dieses Jahr wieder einen frivolen Klaps auf den Hintern verdienen!


hier erschnorchelt

Mittwoch, 22. Dezember 2010

Tablet Evolution

Keine Kommentare:
Sehr gelungener Teaser für das Motorola Android Honeycomb Tablet, in dem auch das iPad sein Fett weg kriegt! Gnihihi! Vorgestellt wird das Ding auf der CES 2011.


hier erschnorchelt

Warum die eigene Schlange immer am langsamsten vorankommt

Kommentare:
...erklärt "Enginner Guy" Bill Hammack in diesem Video. Wenn mir jetzt noch jemand verrät, waum ich immer in der Supermarktkassenschlange stehe, in der die Leute vor mir ihren Einkaufswagen hinter sich herziehen und mir so wertvolle Warenbandbeladungszeit rauben, dann bin ich zwar nicht glücklicher, aber ich kann mich dann völlig entmystifiziert aufregen.


hier erschnorchelt

Wikipoem II

Keine Kommentare:
Hui, was habe ich gefeiert, als ich das Thema des heutigen Wikipedia-Artikel des Tages gesehen habe: der Rotz! Wirklich umgehauen hat es mich aber, als ich den Unterpunkt "Rotz als biologische Waffe" gelesen habe.

Tolles Thema für meine zweite Runde Wikipoem (dachte ich, bis ich mich ein wenig in den Artikel reingelesen habe, der Rotz ist dann doch eine recht ernste Angelegenheit, aber eine sehr lustige recht ernste Angelegenheit)! Hier noch mal kurz das Prinzip: Jeden Mittwoch schreibe ich für Euch ein Gedicht zum Thema des jeweiligen Artikel des Tages der deutschen Wikipedia-Seite.

Also, los geht's:



Das Rotzpferd

Nervös saß Wendy beim Tierarzt,
ihr's Pferdes Nüstern war'n verharzt
von garstig schleimigem Sekret.
Was tun, damit's ihm besser geht?

Ein Schnupfen, dacht' sie, wird es sein,
doch dann erst sah sie hint' am Bein
die dicke Schwellung, wie ein Schlauch
prangte sie dort, am Unterbauch.

Ihr Bruder, der das auch geseh'n,
sprach: „Sicher ist's ein Alien,
das seine Brut dort implantiert,
wirst's seh'n, wenn dein Gaul explodiert!

Doch Wendy konnte gar nicht lachen,
fing an, sich Sorgen nun zu machen,
beschloss, das arme Pferd zu gurten,
um dann zum Arzt mit ihm zu spurten.

Dort saß sie nun im Wartezimmer,
die Sorgen wurden immer schlimmer.
Im Raum saß sie alleine nur,
das Pferd stand wartend auf dem Flur.

Dann endlich wurden sie gebeten,
des Doktors Zimmer zu betreten.
Sie ging hinein, und auch ihr Gaul,
der Tierarzt schaute ihm ins Maul.

Er zeigte auf die Eiterbeulen,
Die Vorschrift sagt, ich muss ihn Keulen!
Der Rotz ist's, unter dem es leidet,
wichtig ist jetzt, dass man vermeidet,

dass Menschen nun sich infizieren,
die Krankheit ist schwer zu kurieren.
Drum stufte sie der CDC
als Kampfstoff ein, in Klasse B!“

Da kam der Wendy die Idee:
Was ist, wenn ich zu Vater geh?“
Denn, Gott sei Dank, war Vater Jay
ein hohes Tier beim CIA.

Die Hoffnung ließ sie heimwärts rennen,
zwar müsste sie vom Pferd sich trennen,
das Gute an dem Plan, hingegen:
Ihr Klepper könnte weiterleben.

Der Vater, Jay, war angetan
von Tochter Wendys üblem Plan.
Und alles, was wir schaffen müssen:
Dass Feinde und Dein Pferd sich küssen?!“

Schon nach nur kurzer Planungszeit,
war Wendys Pferd einsatzbereit,
knutschte den Feind, so die Mission,
verkleidet als Celine Dion.

Creepy Game Show Host

Keine Kommentare:
Fergie Olver, Moderator der Spielshow Just Like Mom, in derMütter und Töchter zunächst ihr Wissen über die jeweils Andere und in der Entscheidungsrunde ihre Backkünste unter Beweis stellten, hatte eine ganz persönliche Note im Umgang mit den jungen Kandidatinnen, der eher nach belgischem Kellerverlies als nach kanadischem Fernsehstudio aussieht... Sorry, liebe Belgier, nur ein Witz. Den Vatikanstaat konnte ich ja nicht nehmen, sind schließlich Mädchen.


hier erschnorchelt

That's The Spirit (Of Christmas)!

1 Kommentar:
Auch heute wieder etwas für ein wohliges Gefühl ums Herz, auf dass Ihr der Kälte da draußen Trotzen möget wie ein Schokosplitter im Vanilleeis.

2 Philanthropen verkleiden sich als Weihnachtsmann und verteilen in der Winnipeger Innenstadt Geschenke an Passanten.


hier erschnorchelt

Dienstag, 21. Dezember 2010

Animations-Short: Mon Ami Le Robot (Playing With Lights)

Keine Kommentare:
Kurzfilm über einen Jungen und seinen Roboter, bei der Tiefseeernte von Lichtkugeln. Noch Fragen?


Playing with light - Mon ami le robot from Cube Creative on Vimeo.
hier erschnorchelt

Regie: Louis Thomas, Theo Guignard und Benajmin Moreau
Musik/Ton: Adrien Casalis

50 Jahre Möbeldesign

1 Kommentar:
Die französische Möbel-Marke Roche Bobois feiert 50-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass hat sie eine kleine Zeitreise durch die Möbeltrends seit Firmengründung zusammengestellt. Zum virtuellen Museum geht's hier.

Hans Hopper, Dromadaire für Roche Bobois
hier erschnorchelt

50 Memes, Virals & Co. in 7:30

Kommentare:
Klick hat sein Feiertags-Firmenvideo gelauncht und gleich noch ein Gewinnspiel mit drangehängt: Wer alle 50 Memes, Virals, Tv Shows etc., die in diesem Video aufgegriffen werden, nennen kann, bekommt bekommt ein völlig überbewertetes technisches Gimmick einer großen Tech-Sekte für lau (das mit dem a zwischen P und d)...
Und ich dachte solche Zeitverschwendung gibt's nur bei Dunder Mifflin.


hier erschnorchelt

Pulp Fuckin' Fiction

Keine Kommentare:
Alle F-Bombs des Films zusammengeschnitten, 2 Minuten Gefluche. 'Nuff said!


hier erschnorchelt

Animations-Short: Fair Trade?

Keine Kommentare:
Kurzer Animationsfilm von Joeri Christiaen, der eine Kaffebohne vom Farmer bis zum Großkonzern verfolgt.


hier erschnorchelt

A film by Joeri Christiaen
Music by Frederik Segers
Creative Producer : Perrine Gauthier
Sound mixing : Temple of Tune

A THURISTAR production
With the technical support of Grid-vfx and PMG worldwide

Synchronisierung Gone Wrong

Keine Kommentare:
Es ist schon eine Krux mit der Synchronisierung von Filmen und Serien. Als deutscher Film- und Fernsehkonsument kann man da ein Lied von singen: da dauert es Ewigkeiten, bis die Synchronisationsleute merken, wie man Homer richtig ausspricht, da freut man sich, wenn sie endlich auf die Idee kommen, die zurecht geprisenen Simpson-Songs nicht durch amelodische Voice-overs zu verhunzen, nur um wenig später wieder den Rückzieher zu erleben, da leidet man beim Gucken von Eddie Murphy-Filmen nicht nur unter deren Unlustigkeit sondern auch unter seiner widerlich hyperaktiven Ultraschall-Synchronstimme und wann erklärt denen mal Jemand, dass "Say it like you mean it!" nicht "Sag es, wie Du es meinst!" sondern "...als ob Du es ernst meinst!" bedeutet..?

Aber nicht nur wir Deutschsprachler haben unter schlechten Synchronisationen zu leiden, auch Amis sind betroffen, wie dieser Ausschnitt aus dem Anime Harlock zeigt. Die Übersetzer haben sich übrigens für diese Serie als Namen der Figur Tadashi Daiba den großartigen Ersatz Tommy Hairball einfallen lassen...Gnihihi!


hier erschnorchelt

Ich weiß ja nicht, wie die Zeile im Original lautet und was sie bedeutet, zu dieser Übersetzung kann ich aber nur sagen:

I said Poo!!

Keine Kommentare:
Dieser kleine Junge weiß genau, was er sich zu Weihnachten wünscht...und was nicht! Ich schäme mich ja ein Bisschen, aber irgendwie finde ich die empörte Reaktion dieses verzogenen Balgs ziemlich niedlich.


hier erschnorchelt

Panda vs. Hangabtrieb

Keine Kommentare:
Hier mal was Knuffiges für einen warmherzigen Start in den Tag.


hier erschnorchelt

Montag, 20. Dezember 2010

Wer kann, der kann!

Keine Kommentare:
Der hier kann nicht. Rhytmus, Technik, Leidenschaft... alles noch ausbaufähig! Aber die Videoeffekte im Hintergrund sind erste Sahne!


hier erschnorcheln

Wen's interessiert:Im YouTube-Channell von dem Typen gibt es noch ein paar mehr solcher Perlen, habe mich für dieses Video entschieden, weil es am schnellsten vorbei ist.

Tiefsee-Schrottmotion

Keine Kommentare:
Aller guten Dinge sind drei! Hier noch eine Sho Short Story, diesmal von Adam "PES" Pesapane: The Deep


hier erschnorchelt

Evolution, mit Fingern nacherzählt

Keine Kommentare:
Ein weiterer grandioser Animation-Short aus der Sho Short Stories-Reihe, aus der ich vorgestern hier Don Hertzfeldts Wisdom Teeth gepostet hatte.

Hier zeigt uns Animator Cyriak Harris in seinem Walks of Life wie das so war mit den Dinosauriern und so...


hier erschnorchelt

Paraskiing auf/über Mt. Superior

Keine Kommentare:
Sanitärarbeiten, Straßenreinigung, mein Mittagessen Schlachten... es gibt viele Tätigkeiten, bei denen ich froh bin, dass/wenn Andere sie für mich machen. Mit einem Gleitschrim und Skiern über Berggipfel zu treiben, um atemberaubende Aufnahmen zu machen, wie hier von Marshall Miller und Co. betrieben, gehört definitv auch dazu.


Superior, Speed Fly from Marshall Miller on Vimeo.
hier erschnorchelt

Sonntag, 19. Dezember 2010

Jack Bauer vs. Santa Claus

Keine Kommentare:
Neuestes Opfer der Terrorismus-Panik: der Weihnachtsmann.


hier erschnorchelt

It's In The Game... And Gets Better!

Keine Kommentare:
EA-Mitarbeiter tragen ihren Teil zu It gets better-Kampagne bei.


hier erschnorchelt

P.S.: Woof! (ca. 1,5x) und Helloooo Nurse! (1x)

Trailer: Gawd Bless America

Keine Kommentare:
Follow Blake Freeman as he takes 69 year old Leroy, across the country on a hilarious journey for the truth about Aliens, Psychics and the Paranormal.
Laut imdb.com ein Dokumentarfilm, ich bin mir aber noch nicht ganz sicher, ob das nicht doch eine Mockumentary wird. Wie auch immer, sehenswert scheint der Film auf jeden Fall zu werden!


hier erschnorchelt

Nie wieder zerknittertes Geschenkpapier

Keine Kommentare:
Funny or Die hat die Lösung für die Aufbewahrung von Geschenkpapierresten. So Simpel und doch so genial und ebenso praktisch!


Klassiker: Loriots "Advent"

Keine Kommentare:
Vor ein paar Jahren auf der Weihnachtsfeier meiner HiWi-Stelle vorgetragen. Chef danach zu mir: "Ich hätte nicht gedacht, dass wir den gleichen Humor haben!", darauf meine Gedanken zu ihm: "Ich hätte nicht gedacht, dass Sie überhaupt Humor haben!"... Zum Glück hat mein Mund da nicht mitgemacht.

Samstag, 18. Dezember 2010

Episode 7: Attack Of The Models

Keine Kommentare:
Luke Skywalker wird als Model entdeckt. Mit seinen Freunden überkommt er Vorurteile und Ressentiments und schafft es, als Tatooine Hottie zum "Model of the Year".


hier erschnorchelt

Trailer: Paul

1 Kommentar:
Erster ausführlicherer Trailer des neuen Films "Paul" von Superbad-Regisseur Greg Mottola. Ein Muss-ich-sehen-Gefühl erzeugt dieser Trailer bei mir zwar nicht unbedingt, Nick Frost in einer der Hauptrollen (außerdem Seth Rogen als Paul, das Alien) lässt mich aber auf zumindest unterhaltsames Kino hoffen. Vielleicht wurden ja ausnahmsweise mal nicht alle sehenswerten Szenen des Films schon im ersten Trailer verspoilert...


hier erschnorchelt

Don Hertzfeldt Strikes Again

Keine Kommentare:
Der Oscar-prämierte Macher von Rejected ("My spoon is too big!", "I'm a banana!" etc.), Don Hertzfeldt, hat für den US-Sender Showtime diesen Animations-Short namens Wisdom Teeth gemacht:

Ein Strichmännchen zieht einem anderen Strichmännchen knapp vier Minuten lang die Fäden nach einer Weisheitszahn-OP...glauben sie!

Dieses Filmchen entbehrt nicht der von Hertzfeldt bekannten WTF?!-ness, so wundert es auch kaum, dass der Film in einer deutsch-schwedisch inspirierten Fantasiesprache vertont ist. Angucken!


hier erschnorchelt

Right/Wrong Place, Right/Wrong Time

Keine Kommentare:
"Ich betrat den Laden, um die Aufnahmen der Überwachungsbänder des am Vormittag gemeldeten Raubüberfalls abzuholen. An der Kasse beobachtete ich, wie der LAden erneut ausgeraubt wurde. Nach einer kurzen Bedenkzeit beschloss ich, dem Mann meine Dienstwaffe an den Hals zu halten. Der Mann reagierte ruhig und leistete keinen Widerstand, also ging ich dazu über, meine Waffe immer noch an seinen Hals gepresst, ihn auf den Boden zu stoßen. Wider Erwarten ließ der Mann meinen Arm jedoch nicht los, konnte sich fangen und brachte mich aus dem Gleichgewicht, konnte jedoch meinerseis einen Sturz verhindern. Mit meinem linken Arm versuchte hielt ich den Mann nun auf Abstand, während ich mit meiner Pistole in der rechten Hand mitten in das Gesicht des Täters zu zielen. Da endlich leistete er Widerstand und griff mich unvermittelt an, also steckte ich meine Waffe wieder in den Halfter und ließ mich auf den Nahkampf ein..."

So oder so ähnlich könnte sich der Polizeibericht dieses Cops gelesen haben.


hier erschnorchelt

Freitag, 17. Dezember 2010

Marienkäfer beim Dribbeln

Keine Kommentare:
Ob das wirklich aus Spieltrieb geschieht? Ich glaube ja eher, der arme Käfer kriegt die runden Dinger nicht so recht zu fassen, lustig anzuschauen ist es aber allemal.



hier erschnorchelt

Wal-Mart Rap

Keine Kommentare:
Offenbar treiben sich eine Menge "extravaganter" Leutchen in Wal-Marts rum. JDirty hat ihnen einen Rap-Song gewidmet, komplett mit Video höchsten WTF?!-Grades.


hier erschnorchelt

Introducing Word Lens

Keine Kommentare:
Ich bin nun wirklich kein Apple-Fanboy und die Dominanz der Marke mit dem Fallobst im Gadget-Markt und im alltäglichen Sprachgebrauch ist mir zuwider, weshalb ich nie im Leben iPod oder iBook sagen werde, wenn ich Mp3-Player oder Laptop meine. Gerne vermeide ich es daher über Apps und ähnliches Apple-exklusives zu posten, dieses neue App ist aber wahrlich verblüffend und gratis noch dazu! Alles Weitere erklärt das Video.


hier erschnorchelt

Ein ganz gewöhnlicher Geburtstag

Keine Kommentare:
Kurzfilm von Nicholas Gurewitch, der sich als Comiczeichner (The Perry Bible Fellowship, falls ihr die noch nicht kennt, Reinschnorcheln lohnt sich) einen Namen gemacht hat,im Stil eines Homevideos.
Martha feiert Geburtstag, Freunde und Verwandte sind da, auch Bobby, der wie immer den Bully raushängen lässt. Ein ganz gewöhnlicher Geburtstag eben, bis...


hier erschnorchelt

Father Christmas, Fuck My Pussy! (NSFW, Duh!)

Keine Kommentare:
Gerade jetzt, in der Weihnachtszeit, sollten wir auch an jene unserer Mitmenschen denken, denen es nicht so gut geht wie uns. Manche haben nicht einmal genug anzuziehen, so wie die Frau in diesem Video. Und meist sind dies auch die Leute mit den bescheidendsten Wünschen, die dennoch nicht in Erfüllung gehen, so wie vermutlich bei der Frau in diesem Video. Dabei hat sie doch nur diesen einen Wunsch! Ho'! Ho'! Ho'!


hier erschnorchelt

Habe ich schon erwähnt, dass dieses Blog ab 18 ist?

Donnerstag, 16. Dezember 2010

Wie man die Postapokalypse überlebt

Keine Kommentare:
"Duck and Cover" war das Mantra zu Zeiten des Kalten Krieges, jedes Kind wusste, wie man sich bei dem aussichtslosen Versuch, eine Atombombe zu überleben, zu verhalten hatte. Aber was, wenn es tatsächlich geklappt hat? Dafür gibt es dieses Lehrvideo.


hier erschnorchelt

Häschen in den Himmel Schießen

Keine Kommentare:
Simples aber packendes Game: Es geht darum, die Häschen mit geschickt plazierten Schüssen ins All zu befördern und sie auf dem Weg dorthin möglichst viel Geld einsammeln zu lassen, von dem man sich dann Upgrades wie die Häschenkanone kaufen kann. Hier geht's zum Spiel "Blastoff Bunnies" von AGame.

hier erschnorchelt

Ratten sind kitzelig

Keine Kommentare:
Und nicht nur das, sie können sogar Lachen!

Am Barte des Mannes...

Keine Kommentare:
...erkennt man folgende Eigenschaften (Oh, Mann, gerade wünschte ich mir, das Pic hätte recht):

hier erschnorchelt

Knapp vorbei ist manchmal auch gut

Keine Kommentare:
Weil bei meinem letzten Post so starker Tobak dabei war, jetzt mal ein Video, in dem gerade noch mal so Alles gut geht.


hier erschnorchelt

Dummheit Raten

Keine Kommentare:
truTV hat ein gar nicht so kleines Ratespiel zusammengeschustert, in dem man den Anfang von auf Video festgehaltener Dummheit gezeigt bekommt und dann erraten muss, wie das Video wohl weitergeht. Hat für eine gewisse Zeit durchaus einen gewissen Suchtfaktor. Aber Vorsicht, zartbesaitete Schnorchler wie ich könnten einige der Videos ganz schön schockieren, bisweilen tun die Szenen schon beim Zusehen so weh, dass ich manche nur durch meine Finger lukend ertragen konnte! Zum Spiel geht's hier.


hier erschnorchelt

Weihnachtsgeschichte 2.0

Keine Kommentare:
Wenn es vor 2010 Jahren schon Google, Twitter, Facebook und Co. gegeben hätte, wäre es wohl so abgelaufen:


hier erschnorchelt

Trivia über mich: Mein Lieblingssatz aus der Weihnachtsgeschichte: "Die war schwanger!". Allein dieses Satzes wegen bin ich jedes Jahr erneut versucht, meine Eltern in die Kirche zu begleiten...

The Sounds of Star Wars

Keine Kommentare:
Mini-Doku über die Sound Designer von Star Wars/Werbung für ein Buch über die Sound Designer von Star Wars. Dank angeheftetem Audio-Dingens kann man beim Lesen direkt anhören, worüber man da liest, über 250 Effekte sind auf dem Soundmodul gespeíchert. Finde ich ja schon interessant, hätte ich das Geld, ich würd's mir kaufen.


hier erschnorchelt

Luke, I Am Your Brother!

Keine Kommentare:
Einfach nur mal so, weil Awwww!

hier erschnorchelt

Insert Coin

Keine Kommentare:
Sehr beeindruckende, münzlastige Stop-Motion-Hommage an Klassiker der Videospielgeschichte. Haben die Jungs von Ninja Moped sehr gut gemacht und am Ende des Videos zeigen sie uns auch, wie.


hier erschnorchelt

Und nun noch eine kleine Anekdote aus meiner Jugend:
Ich war noch ziemlich jung und brauchte das Geld nicht, als ich mich das allererste Mal hinter eine Arcade-Maschine geklemmt habe. Es war irgendein Rennspiel, nichts Besonderes. Nun war ich aber, wie gesagt, noch sehr jung und weder beim Daddeln, noch im Umgang mit der englischen Sprache sehr geübt. Und so kam es, dass nach nur wenigen Sekunden, ein paar virtuelle Meter vor dem ersten Checkpoint, das Spiel unterbrochen wurde und in den regenbogigsten Blinkefarben "Insert Coins" aufflackerte.
"Was für ein doofes Spiel!" dachte ich mir, da ich aber ein Anhänger der zweiten Chancen war, schmiss ich, als der Titelbildschirm endlich wieder erschien erneut ein paar Münzen ein, die ganze Geschichte wiederholte sich so noch ein paar Mal, bis ich schließlich keine passenden Münzen mehr hatte...  Mein erstes Arcade-Erlebnis war nicht das Befriedigendste!

Mittwoch, 15. Dezember 2010

Wikipoem I

Kommentare:
Mein Dilemma: Ich würde gerne mehr eigenen Content posten und habe ja auch schon einige unbeachtete Versuche diesbezüglich gestartet.
Das Problem ist nur: Kommentare zum aktuellen Zeitgeschehen fallen flach, da ich immer viel zu lange brauche, mir eine Meinung zu bilden, von der ich glaube, dass sie fundiert und informiert genug ist, um sie mit der Welt zu teilen.; außerdem interessiert meine Meinung doch eh keinen.
Alternativ habe ich es mit mehr oder minder regelmäßigen Rubriken versucht, aber für "Was ist denn hier los?" bin ich schon länger keiner geeigneten Situation mehr über den Weg gelaufen und Schnorchelman fristet auch eher ein unbeachtetes Dasein. Zwar wird es hier definitv irgendwann noch zumindest eine zweite Mitmach-Geschichte geben, aber momentan fehlt mir da aufgrund des nach Tumbleweed schreienden Desinteresses meiner werten Vorbeischnorchler die Motivation und die Inspiration sowieso.

Jetzt also ein weiterer Versuch: Wikipoem.
Das Problem der fehlenden Motivation bekämpfe ich mit einem knallharten wöchentlichen Termin, das der mangelnden Inspiration durch folgenden Kniff: Ich klaue mir einfach das Thema, und zwar von Wikipedia.

Ab heute wird es also jeden Mittwoch ein Gedicht zum Thema des jeweiligen Wikipedia-Artikel des Tages geben! Hammer, gelle?!

Und da jetzt ohnehin keiner mehr mitliest lege ich gleich los mit der ersten Ausgabe.  
Thema: die (Schwarz-)Erle



Aufstieg und Fall der Erle

Dein König jagt bei Nacht und Wind
den armen Vater und sein Kind.
Der Junge überlebt das nicht,
so schrieb es Goethe im Gedicht.

Auch vor altfränkischem Gericht
schätzte man Dich, Erle, nicht:
symbolisch ward Dein Holz gebrochen,
wurde als Urteil „Fort!“ gesprochen.

Du wächst in Sümpfen und im Moor,
das kam den Menschen schaurig vor.
Das Erlenweib wurde erfunden,
war schuld, wenn wer spurlos verschwunden.

Kurzum, Du hattest schweren Stand
als Erle hier in uns'rem Land.
Bist wirklich böse? Ich glaub's kaum!
Du bist und bleibst doch nur ein Baum.

So hast Du Dich dann mit der Zeit
vom schlechten Image doch befreit.
Venedig und auch Amsterdam
baute man auf, auf Erlenstamm.

Dein Holz, so weich und schön gezeichnet
war auch für Holzschuh' jut jeeichnet.
Auch half aus Erlenblatt ein Tee,
bei Mundgeruch und bei Zahnweh.

Nach all dem Schlechten, das ist schön,
wardst Du als nützlich angeseh'n.
Doch auch die Zeiten sind vorbei,
bist heut' den Meisten einerlei.

Baut man nun etwas unter Wasser,
dann nicht mit Holz, doch kommt's noch krasser:
die Zeit der Holzschuhschnitzerei
ist leider auch schon längst vorbei.

Aus ist sie, Erlen, Eure Zeit!
Denkt nicht, das täte mir jetzt leid!
Ihr seid nun halt mal, unter'm Strich,
nur schnöde Pflanzen, und mehr nicht!


Melonenhelden

Keine Kommentare:
Melonenköpfige Superhelden. Ich hoffe, dass das als Erklärung ausreicht, denn das anph estudio gráfico äußert sich anscheinend nur auf Spanisch zu seinen Werken. Das letzte Bild passt zwar nicht in die Kategorie "Superhelden", aber ich wollte es Euch nicht vorenthalten.

hier erschnorchelt

Super-Slo-Blubb

Keine Kommentare:
Wassertropfen bei 10.000 Frames pro Sekunde. Offenbar verhält sich der Schelm Wasser anders, als er es uns bisher glauben ließ. Soso, das ordne ich dann mal in die Kategorie "Wissen, das nur für eine sehr begrenzte Anzahl an Menschen von Bedeutung ist" ein. Ich für meinen Teil gucke Wasser einfach nur gerne beim Wabern zu.


hier erschnorchelt

Fotografie: Ted Sabarese

Keine Kommentare:
Fotografische Beweise für die Evolution?
Die Fotos an sich sind eher so "Meh!", aber den Grundgedanken dieser kleinen Fotoserie fand ich doch recht amüsant. Am besten lasse ich Ted Sabarese selbst erklären, wie er auf die Idee für seine Fotos gekommen ist:

With all the recent, fiery controversy between evolution, creationism, intelligent design, science, religion, the political left, right, etc., I thought it might be provocative to throw my visual two-cents into the ring. The images beg the question, is it really so difficult to believe we came out from the sea millions and millions of years ago?

 hier erschnorchelt

Dienstag, 14. Dezember 2010

Cineastischer Rückblick 2010

Keine Kommentare:
270 Filme aus dem Jahr 2010, gekonnt zusammengemasht von Youtuber genrocks. Hut ab!


hier erschnorchelt

Hier die Liste der verwendeten Filme.

Hand-Model Spoof

Kommentare:
Erinnert Ihr Euch an Elen Sirot, das abgehobene Hand-Model? Es war ja nun wirklich nur eine Frage der Zeit, bis sich jemand ihrer annimmt und sie parodiert... diese Zeit ist nun gekommen: Michaela Watkins ist für FunnyorDie in die Rolle von Sirot geschlüpft und erklärt, wie ein Hand-Model die Probleme des Alltags bewältigt. Nämlich gar nicht, es lässt bewältigen.

Wenn der Drucker mal wieder zickt...

Keine Kommentare:
Die Idee ist kreativ, die Ausführung allerdings etwas zu emotionsgeladen.


Man angry on printer! brought to you by VideoBash.com

LaufradMX

Keine Kommentare:
Diese Laufräder, mit denen die Knirpse in letzter Zeit immer rumflitzen sind awesome. Noch awesomer ist aber, was der kleine Jackson Goldstone damit so macht! Dauert bestimmt nicht mehr lange, bis es die Dinger auch in Erwachsenengröße mit Fußrasten zum Grinden und so gibt.

In eigener Sache: Kennt jemand ein deutsches Wort, das in adäquater Weise awesome ersetzen könnte? Und kommt mir jetzt nicht mit fett oder - noch schlimmer - phat!





Verfolgungsjagd mit Slapstick-Charakter

Keine Kommentare:
Fehlt nur noch so eine Scooby Doo-Szene mit einem langen Gang und vielen Türen, Ihr wisst schon, so wie die hier.


Soccer Mom Gone Bad! brought to you by VideoBash.com

(Wilhelm) Tell Me More!

1 Kommentar:
Nettes Cut-Out Animationsfilmchen über die Entstehungsgeschichte der Schweiz.
Zwar habe ich leichte Gewissensbisse, mit dem Posten dieses Spots für das neue Schweiz-Info-App dazu beizutragen, dass unsere Welt zunehmend verapplet wird, aber das Video gefällt mir zu gut, um es nur deswegen zu unterschlagen.


hier erschnorchelt

Montag, 13. Dezember 2010

Skating: Debacle

Keine Kommentare:
Knapp 24 Minuten feinsten Rollbrettelns. Skateboarding is not a crime! Sachbeschädigung aber ist ein Vergehen. Da diese in dem Video laut Disclaimer aber wohl nur inszeniert war, geht das in Ordnung. Senken wir also den tadelnd erhobenen Zeigefinger und die Kinnlade und staunen ob der von Jason Hernandez festgehaltenen Awesomeness!


hier erschnorchelt

Kunst: Glitzer-Schlauch-Dingens

Keine Kommentare:
Aus derAusstellung „abstrakt Abstrakt - The Systemized World" im Frankfurter Kunstverein, die im November dieses Jahres stattfand und Kunstwerke präsentierte, die:

"[...]den Wandel von Produktionsbedingungen in einer abstrakten (Um-) Welt zum Thema haben. Die Kunstwerke sind analoger und digitaler Natur und fokussieren auf Übersetzungen von einem Medium in ein anderes: Fotos von Schaltzentralen, Flussdiagramme als Ordnungssysteme unserer Umwelt, Skulpturen als Resultate einer kreativen Symbiose von Mensch und Maschine. Stets treten bei solchen Übersetzungen das Wesen und die Wirkung von Abstraktionssystemen an die Oberfläche."

Was auch immer das bedeuten soll, die Installation (n)arcissus von SOFTlab, fotografiert von Marius Watz, sieht einfach knorke aus!


Mehr Bilder nach dem Sprung.


hier erschnorchelt

40 Gummis pro Sekunde

Keine Kommentare:
Was klingt wie der Albtraum des Papstes ist in Wirklichkeit der Traum eines jeden Lausbuben: der Disintegrator.


hier erschnorchelt

Ich wüsste zwar nichts Sinnvolles damit anzufangen, aber nach Spaß sieht's schon aus.

Weinglas für Genießer

Kommentare:
...oder wie heißen die Leute, die schon morgens anfangen zu Trinken?

hier erschnorchelt

Der Hinweis auf das "Video Online" hat mich neugierig gemacht, und so habe ich gesucht und gefunden. Kein Scherz, das ist das Original-Video von der Website, wo es diese Gläser zu erstehen gibt!


Und was füllt man nun in dieses Glas? Wie wär's hiermit?

auch hier erschnorchelt

YMCA International

Kommentare:
Was herauskommt, wenn ein Koreanische Hochzeitsband den Mittanz-Evergreen der Village People covert könnt ihr hier sehen. Nach dem Sprung noch mehr internationale Versionen des Liedes.


hier erschnorchelt

Aus irgendeinem Grund fühle ich mich unbestimmt an Jeffster erinnert...

Popgnocchi

Keine Kommentare:
Küchenexperiment führt zu Gnocchi-Explosion führt zu Lachanfall. Der Typ kann einem plumpe Werbung als Rezeptvorschlag verkaufen, ohne eine Miene zu verziehen, aber poppende Kartoffelnudeldinger bringen ihn an den Rand des Wahnsinns...

Xmas-Deko-Game

Keine Kommentare:
Endlich sehe ich einen Sinn hinter dieser Überdekorierung amerikanischer Häuser. Letztes Jahr bescherte Ric Turner seiner Nachbarschaft schlaflose Nächte mit Christmas Light Hero, dieses Jahr dürfen kleine und große Kinder aus der Umgebung sich auf Snowball Blaster freuen... Damit die heilige Nacht auch ganz bestimmt keine stille wird!


hier erschnorchelt

Sonntag, 12. Dezember 2010

Santa's been naughty!

Keine Kommentare:
Zwei harmlose Witze, und der Weihnachtsmann sitzt auf der Straße.


hier erschnorchelt

Welches erwachsene Paar fühlt sich Bitteschön von solchen Witzchen belästigt? Ich schätze das Erwachsene Paar, das sich dem Kaufhaus-Santa auf den Schoß setzt...

Spontantanz im Live-TV

Keine Kommentare:
Eigentlich sollte dieser Junge um seinen Vater trauern...eigentlich! Doch im Live-Fernsehen läuft nicht immer alles so, wie es sich die Macher vorstellen.


hier erschnorchelt

Ein Hüftschwung wie Shakira und der Wunsch nach einem Pferd... Sollte dieser Junge in ein paar Jahren mal mit ernster Miene anfangen: "Mutter, ich muss Dir was sagen..!", wird diese wohl nicht allzu überrascht sein.

Samstag, 11. Dezember 2010

Fam. Feuerstein-Zigaretten-Werbungen

Keine Kommentare:
Ach, die frühen 60er: So wrong in so many ways..!

Extreme Rodeling

Keine Kommentare:
Besser als das hier, aber warum? Was ist so falsch am guten, alten Rodelhügel?


hier erschnorchelt

How To Start a Conversation With a Girl

Keine Kommentare:
In seinem Channel postet YouTube-User pureattract aka. Greg D., Autor des E-Books "Pure Attraction - The Art of Christian Social Dynamics", Videos, die einem helfen sollen, attraktiver zu wirken, ein besseres Leben zu leben und dennoch seine moralischen Grundsätze nicht zu verletzen...

In diesem Video gibt er drei Beispiele, wie man Konversationen mit Frauen zum Laufen bringt, nur um dann hinzuzufügen, dass, wenn man in einer Kirche flirtet, eigentlich alles, was man sagt, zum Erfolg führt... Soso!
Ich bin mir ja nicht so ganz sicher, ob das alles wirklich so gut funktioniert, aber was erwartet man von einem Christen, der aussieht wie Thomas Herrmans und einem erklären will, wie man bei den Ladies landet..?


hier erschnorchelt

Freitag, 10. Dezember 2010

Japan strikes again!

Keine Kommentare:
Werbung aus dem Land des WTF?! Ich schätze mal, hier wird auf eine Redewendung à la "Das ist zum Junge Hunde kriegen!", allerdings mit der Bedeutung von "Ich glaub mein Schwein pfeift!", angespielt. Ist aber reine Mutmaßung und auch egal, Japan muss man nicht verstehen, Japan muss man einfach nur wirken lassen.


hier erschnorchelt

680 m² Graffiti

Keine Kommentare:
Mad C begann im Januar 2010 mit den Skizzen für dieses Projekt namens "Style Machine", jetzt, im Dezember ist sie fertig. Und das Resultat kann sich sehen lassen!

Bis es soweit war, war allerdings eine Menge zu sprühen! 1489 Sprühdosen in 158 Farben wurden geleert, über 500 mal stieg Mad C die Leiter hinauf, 4 mal weniger stieg sie sie auch wieder herab (soll heißen: 4 Stürze von der Leiter) 100 Liter Primer und 140 Liter Wandfarbe kamen zum Einsatz...

Begleitet und filmisch festgehalten wurde das Mammutprojekt vom Molotow. Mehr Infos gibt es auf deren Seite, regelmäßige Videoupdates von der Entstehung des Grafittis kann man auf vimeo sehen. Hier das letzte davon, die Fertigstellung des Kunstwerks:


hier erschnorchelt

Minimalistische Filmposter

Keine Kommentare:
Maciej Zelanowski hat 10 Filmposter für ein "persönliches Projekt" (für mich sieht es so aus, als wären die als DVD-Hüllen Cover gedacht, gut geeignet dafür wären sie allemal) im minimalistischen Stil neu designt. I like!

Nahezu-Spoiler-Alert für "The Sixth Sense"!

hier erschnorchelt

Herr Kühne slamt Science

Keine Kommentare:
Keine Ahnung, ob das auch so lustig ist, wenn man den Kai nicht persönlich kennt, denke aber schon... You tell me!
Bei genauerer Überlegung kann ich mit Fug und Recht vermuten: Ist es! Sehr lustig sogar! Hut ab, Kai! Auch lustig: die Buddel Bit!

Simon's Cat: Beyond the Fence

Keine Kommentare:
Dieser Werbespot wurde für den Launch des zweiten Simon's Cat-Buches geschaltet. Schön!

Donnerstag, 9. Dezember 2010

Mein Sempf zu "Cablegate" und Rattenschwanz

Keine Kommentare:
Ein Hinweis vorneweg: Dies ist meine persönliche Meinung und als solche eine Momentaufnahme und Produkt meines derzeitigen Wissensstands, die/das ich jetzt, auch auf die Gefahr hin, mir nicht unbedingt Freunde zu schaffen, einfach mal loswerden will. Dieser Post stellt keinerlei Anspruch auf Richtigkeit oder Relevanz und ist nicht als Plädoyer gedacht, weder für noch gegen Wikileaks oder seine Gegner. Des Weiteren werde ich nicht näher auf die Person Julian Assange und nur so wenig wie möglich auf die Anklage gegen ihn eingehen. Solange kein Gericht ein Urteil über ihn gefällt hat, werde ich das auch nicht tun. In dubio pro reo.

Los geht's nach dem Sprung.

Kleinkind versucht aus Schlauch zu trinken

Keine Kommentare:
Wird mal wieder Zeit für eine Überdosis Knuffigkeit.

Dieser junge Erdenbürger kämpft mit den Tücken der Körperkoordination. Gelernte Lektion: Hand zum Mund besser als Mund zur Hand. Die Belohnung: erquickend kühles Nass... AHHHH!


hier erschnorchelt

Bunny Pop

Keine Kommentare:
Wie Mika schon sang; "Sucking too hard on you lollipop, oh, life's gonna get you down!"... oder Schlimmeres.


erschnorchelt auf Seitvertreib

8 Bit Knick-Knack

Keine Kommentare:
Safer Sex-Spot der Leicestershire Teenage Pregnancy Partnership im Retro-Game-Design.


hier erschnorchelt

Double Dream Hands

Kommentare:
John Jacobson zeigt die Choreographie von John Jacobson zu dem Song "Planet Rock" von John Jacobson, bekannt aus der Zeitschrift John Jacobson's Music Express Magazine.

Wenn ihr Euch nun fragt "Wer ist dieser John Jacobson, von dem man so viel liest?" , hier ein Auszug aus John Jacobsons Bio, zu finden auf der Seite von John Jacobson's Music Express Magazine unter dem Titel "Meet John Jacobson":
Composing, choreographing, teaching, and performing, John Jacobson has become a familiar face to hundreds of thousands of children and music educators throughout North America and abroad.[...]
John is a popular hit with junior high, elementary, and preschool children. As a motivational speaker, John is in constant demand for teacher workshops and faculty in-services as well as school assemblies and student rallies.[...]
As a writer and composer, John has published dozens of musicals and musical revues for schools and churches. [u.s.w.]
Auf besagter Seite von John Jacobson's Music Express Magazine sind übrigens unter dem Titel "John Jacobson's Choreography" noch viele weitere Videos wie das gleich folgende zu sehen, in denen John Jacobson seine Choreographie zu Liedern von John Jacobson vortanzt und -spricht.

Macht Euch nun gefasst auf Double Dream Hands, Bursts, Thumbs to Selfs, Rain Hands und mehr, dargeboten von Kenneth Parcell-Look-Alike John Jacobson!


hier erschnorchelt

Der Mann heißt übrigens John Jacobson.

Hochhaus-Rutschbahn

Keine Kommentare:
Ich will ja nicht verallgemeinern, aber mir scheint es so, dass Spaß in Russland oft gleichbedeutend mit Ausschalten jeglicher Vernunft ist... Hätte Marx Internet gehabt, er hätte wohl gesagt: "Adrenalin ist Opium für die Jugend." Oder auch nicht, wer weiß das schon?!


hier erschnorchelt

Trailer: Dirk Gently

Kommentare:
Douglas Adams' Anti-Held kommt ins Fernsehen!
Meine liebsten zwei Worte in dieser Promo: "Coming soon"!
Bislang geplant ist, nach meinem Wissensstand, nur ein 1-stündiger Pilot. Da ich aber stark von großer Resonanz vom Publikum ausgehe dürfen wie uns wohl auf eine Serien-Adaptation à la Sherlock freuen.


hier erschnorchelt

Mittwoch, 8. Dezember 2010

Dexter auf Entzug

Keine Kommentare:
Was könnte Dexter mit seinem Messer machen, außer Töten?

Diese Frage stellt Maik seinen Lesern auf LangweileDich.net. Und da ich durch ihn und seine Masterarbeit überhaupt erst auf die Serie gekommen und ein Liebhaber selbiger geworden bin und ich sowieso gerne das Merchandise gewinnen möchte, nehme ich mich dieser Frage doch gerne an.

* Bis auf das Intro**... What's up with that? Zuerst darf man eine Ewigkeit bei seiner morgendlichen Routine zusehen, wie er sich rasiert, offenbar Fleisch mit BBQ-Soße frühstückt, sich die Schuhe anzieht bevor (!) er sich sein Hemd über den unrasierten (!) Kopf zieht; und dann kommt auch noch eine Zusammenfassung der gefühlten letzten drölf Jahre, ehe es nach dreieinhalb Minuten endlich losgeht.

** Und die Soapigkeit des Polizeipräsidiums, wo jeder mit jedem mal ein Techtelmechtel und/oder Beef hat.

Hier nun also meine Antwort:

Zum darauf nach Rom reiten sind Dexters Messer eindeutig zu scharf, das fällt also weg.

Er könnte mit seinen Messern in einer Infomercial Steine, Getränkedosen und tiefgefrorenen Spinat zerschneiden, aber das machen schon Viele und die Öffentlichkeit dieser Tätigkeit wäre wohl auch nicht ganz nach Dexters Gusto.

Zwar auch öffentlich, aber gut verkleidet wäre er als creepy messerwerfender Kindergeburtstagsclown. Mit Kindern kann er ja! Aber Creepiness passt zwar zum Clown, nicht aber auf einen Kinergeburtstag. Das wäre also auch nix.

Eine weitere Möglichkeit wäre, dass er weiterhin mit seinen Messern zusticht, nur halt eben auf seine mit Kunstblut gefüllten Labor-Dummies, und die daraus resultierenden Splatterbilder gewinnbringend als Außenseiterkunst verkauft. Wäre allerdings auch wieder mit einer gewissen Öffentlichkeitspräsenz verbunden und ob ein großer Markt für solche Bilder besteht ist auch fraglich.

Also bleibt wohl dann doch nur ganz banal das hier:


Das nötige Fachwissen zum Chirurg hat er ja schon, die sterile Arbeitsumgebung dürfte ihm auch gefallen... im Grunde genommen ist es genau das, was er bisher schon macht, nur eben mit entgegengesetztem Endziel.