Samstag, 27. August 2011

Geschenke für Alle! Webschnorcheln wird 1!

Heute in drei Wochen, am 17. September also, wird mein und euer Lieblings-Underblog ein Jahr alt!

–"Wie toll!", denkt ihr euch, "Bei Bloggeburtstagen gibt's immer ein Gewinnspiel, dieses Mal bestimmt auch!"
–"Jein!" halte ich dem entgegen, denn für mein ganz besonderes Blog habe ich mir auch eine ganz besondere Geburtstagsaktion einfallen lassen.  
Im Allgemeinen ist es ja so, dass man zum Geburtstag Geschennke bekommt, statt sie zu verteilen, warum also sollte ich zum einjährigen Bestehen meiines Blogs leer ausgehen? Weil ich aber nicht so sein will, sollt ihr auch etwas bekommen. Geschenke für alle!
Webwichteln nenne ich das. Und so stelle ich mir das vor:
Jeder, der teilnehmen möchte, überlegt sich ein nettes, kleines Geschenk (so im Wert bis maximal 10€ ungefähr) und schickt es mir nicht. Stattdessen lässt er mich per Kommentar, Mail oder Twitter wissen, was er sich ausgedacht hat. Von all den Vorschlägen suche ich mir dann meinen Favoriten aus und lasse ihn mir zuschicken. So weit, so eigennützig.

Wie eingangs schon erwähnt, sollt ihr aber auch nicht leer ausgehen! Denn jetzt kommt der Clou: Derjenige, der sich mein favorisiertes Geschenk hat einfallen lassen, darf nun seinerseits aus den restlichen Geschenkvorschlägen (inklusive einem von mir beigesteuerten) wiederum seinen Favorit auswählen. So geht das dann weiter, bis am Ende einer übrig bleibt, der dann zwar keine Wahl mehr treffen kann, aber dennoch mit dem noch ungewählten Präsent belohnt wird. Es geht also wirklich niemand leer aus, noch besser: durch die Wertvorgabe wird sichergestellt, dass man ungefähr seinen Einsatz zurückbekommt, es ist also quasi ein Spaß zum Nulltarif (zzgl. Verpackung und Versand)!

Das ist die grobe Idee hinter Webwichteln, jetzt geht es in's Detail.

Um sicherzustellen, dass auch wirklich jedes Geschenk tatsächlich verschickt wird, werde ich etwas umständlich als Zwischenlager für die Geschenkchen wirken. Da ich, meine Pappenheimer kennend, zwar nicht mit allzu reger Teilnahme rechne, sie aber auch nicht ausschließen kann, habe ich, meine praktisch non-existente Portokasse im Hinterkopf,  beschlossen, die Teilnehmerzahl auf 10 Leute zu beschränken. Sollte es tatschlich so viele, beziehungsweise mehr als so viele, Interessenten geben, werde ich nach der Auswahl meines Favoriten euch hier im Blog über die restlichen neun Teilnehmer abstimmen lassen.
Stehen so die 10 Teilnehmer fest, schicken diese mir die Präsentchen zu und ich werde mich der Reihe nach mit ihnen in Verbindung setzen, um sie sich ihr Präsent aussuchen zu lassen, welches ich ihnen dann per Post zukommen lasse.

Und hier noch mal die Regeln in Kurzform:

Webwichteln besteht aus dreieinhalb Phasen.

Phase 1: Das Einsenden der Ideen

Bis zum Tag vor dem Geburtstag von Webschnorcheln, bis zum 16. September 2011 also, habt ihr Zeit, mir per Kommentar, Mail oder Twitter ein Photo von eurem Einsatz zukommen zu lassen.
Hierbei gilt:
  • die Ideen sollten einen Wert von ungefähr 10 Euro haben
  • erlaubt ist alles, was nicht illegal ist und per Post versendet werden kann
  • Selbstgemachtes wird natürlich auch akzeptiert, aus Gründen der Fairness solltet ihr aber auch hier darauf achten, dass der realistich geschätzte Wert des Präsents 10 Euro beträgt, es gilt also nicht, einen Apfel herzunehmen, einmal kräftig in die linke Apfelbacke zu beißen und dann zu behaupten, dass dieser nun mindestens zehn Euro wert wäre, weil er ja nun schließlich ein Markenprodukt sei.
  • die Ideen müssen neuwertig und funktionstüchtig sein, oder andernfalls als gebraucht und/oder nicht funktionsfähig gekennzeichnet sein
  • Zur Teilnahme berechtigt sind alle volljährigen, in der Bundesrepublik Deutschland wohnhaften Personen. Über die Teilnahme von  Lesern aus Schottland, Neuseeland oder sonstwo würde ich mich natürlich sehr freuen, die Versandkosten würden meine Freude aber dann doch stark trüben!

Phase 2: Die Auswahl der Teilnehmer

Am 17. September 2011 werde ich hier im Blog einen Sammelpost veröffentlichen, in dem alle eingesandten Ideen zu begutachten sein werden und auch bekannt gegeben werden wird, für welches der Präsente ich mich entschieden habe und welcher Einsender somit auf jeden Fall zu den maximal zehn Teilnehmern zählen wird. Außerdem werde ich offenbaren, was mein Einsatz ist.
Sollten mehr als zehn Ideen zusammengekommen sein, werde ich eine Abstimmung starten, in der die Besucher meines Blogs eine Woche lang Zeit haben, die restlichen neun Teilnehmer (zusätzlich zu meinem Favoriten) zu wählen.
Sollten weniger als zehn Interessenten ihre Ideen eingeschickt haben, werden die potenitellen Teilnehmer eine Woche lang die Möglichkeit haben, die Ideen zu begutachten und gegebenfalls Einwände gegen die Teilnahme der anderen potentiellen Teilnehmer vorzubringen, sollten sie der Meinung sein, dass eine Idee nicht den unter Phase 1 genannten Punkten entspricht und somit keine gleichwertiges Wichtelgeschenk darstellt.

Phase 2,5: Das Einsenden der Präsente

Nach Ablauf der Abstimmung beziehungsweise der Einspruchsphase werde ich die Teilnehmer auffordern, mir ihre Beiträge zuzuschicken. Hierzu haben sie eine Woche Zeit. Für den Versand selbst gebe ichzusätzlich noch einen großzügigen Sicherheitspuffer von einer Woche. Teilnehmer, deren Beitrag nicht bis zum Ablauf des Sicherheitspuffers, also nicht bis zum Stichtag am 08. Oktober 2011 bei mir eingegangen sind, werden von der Teilnahme ausgeschlossen.

Phase 3: Die Auswahl und der Versand der Präsente

Sobald alle Beiträge bei mir eingegangen sind, spätestens aber nach Ablauf der eingeräumten Zusendezeit bis zum 08. Oktober 2011, werde ich mich mit dem Teilnehmer, der das von mir als Favorit gewählte Präsent eingesandt hat, in Verbundung setzen und ihn zur Auswahl seines Präsents auffordern. Sobald dieser Teilnehmer mir seine Wahl mitgeteilt hat, werde ich ihm seine Wahl zukommen lassen und mit mich dem Einsender dieser Wahl in Verbindung setzen und diesen auffordern, aus den verbliebenen Präsenten wiederum seine Wahl zu treffen. So werde ich weiterverfahren, bis alle Beiträge einen neuen Besitzer gefunden habe. Sollte das Präsent eines Teilnehmers gewählt werden, der widerum seine Wahl bereits getroffen hat, wird der Nächstbestplazierte angeschrieben, sofern eine Abstimmung stattgefunden hat. Andernfalls darf jener noch nicht kontaktierte Teilnehmer als nächstes wählen, dessen Beitrag chronologisch am frühesten bei mir eingegangen ist.

Hui, das klingt jetzt vielleicht kompliziert, ist es aber eigentlich gar nicht so sehr, aber ich muss mich ja gegen rechtliches Mimimi absichern. Da fällt mir ein: Ich werde bei der Durchführung nach bestem Wissen und Gewissen vorgehen, der Rechtsweg ist aber ausgeschlossen.

Das also habe ich mir überlegt. Ist doch eine tolle Idee, oder? Natürlich steh und fllt der Erfolg dieser Aktion mit der regen Teilnahme, also gebt euch einen Ruck und macht mit, oder erzählt zumindest allen Freunden Bekannten und Verwandten von der Aktion!

Ich hoffe auf viele großartige Ideen!

Kommentare:

  1. Puh, das ist ja eine Menge Stoff, die man da behalten muss. :-)
    Leider bin ich ab dem 17. September für 2 1/2 Wochen weit weg im Urlaub, da wird's dann wohl nichts mit der Teilnahme :-(

    AntwortenLöschen
  2. Das ist aber jetzt wirklich mal schade! Sonst hättest du ganz bestimmt mitgemacht, gelle? ;)

    AntwortenLöschen
  3. Naja, bis zum 08.09. sind's ja dann 3 Wochen... ;)

    AntwortenLöschen
  4. Wenn du mich fragst: Das ist zu viel "hin und her" und überhaupt!

    Weniger ist mehr, in dem Fall......

    Sry, nicht böse gemeint!

    AntwortenLöschen
  5. Ja, es ist sicherlich ein Bisschen aufwendiger als die üblichen Gewinnspiele. Aber wenn man's mal genau betrachtet, ist es eigentlich gar nicht so viel Aufwand für die Teilnehmer: Bewerben, Abstimmen und ggf. Einschicken. In die Mail, in die man sonst nur seine Adresse schreibt, schreibt man hier halt noch zusätzlich, was man zugeschickt bekommen möchte.

    Also, ich finde das nach wie vor eine gute Idee von mir und hoffe, dass genügend Leser das auch so sehen.

    Auf das Standart-"Werdet Facebook-Fan und gewinnt einen Gutschein-Gewinnspiel" hatte ich halt keine Lust. Sorry, auch nicht böse gemeint! ;)

    AntwortenLöschen
  6. :)
    Wünsch dir viel Erfolg damit!

    Muss ja nicht Jeder so faul sein wie ich! :)

    Ich tweete es mal für dich !

    Greez!

    AntwortenLöschen
  7. Also gut. Da du mich ja förmlich zwingst mitzumachen, guck ich mir das mal an. :-)

    AntwortenLöschen
  8. Och zwinge überhaupt gar Niemanden! Ich meinte ja nur, "do as you preach!" ;)

    AntwortenLöschen
  9. Sooo...mein Geschenk kannst du hier finden: http://www.denkdreck.de/?p=3636
    Ich wünsch dir viel Spaß weiterhin und freu mich auf das zweite Jahr. :-)

    AntwortenLöschen