Dienstag, 13. Dezember 2011

It's-a me, Nymphensittich!

Das Super Mario Theme ist wohl eines der meistverwurschtelten Musikstücke im weitwn, weiten Web. Zurecht, denn es ist ein tolles Stück Musik, dass sehr viele wohl auch noch mit wonnigen Kindheitserinnerungen verknüpfen. Dennoch gibt es sowas wie "zu viel des Guten" und langsam ist es wirklich sehr abgenutzt, ein Video von der ein oder anderen Variante einer Darbietungsform des Mario-Themes in's Netz zu stellen. Esseidenn, man bringt es seinem Nymphensittich bei, denn das zeugt von Ausdauer und Commitment des offensichtlich Superman ganz toll findenden Sittichbesitzers und erstaunlichem Talent auf Seite des Vogels.



hier erschnorchelt

Kommentare:

  1. Hey was ist denn mit den Federn passiert?!? Bissle kurz geraten oder? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War mir gar nicht aufgefallen, aber jetzt, wo du es sagst... o,O

      Löschen
  2. Warum wurden dem armen Kerlchen denn die Federn geschnitten?
    Man schneidet einem Menschen doch auch nicht die Beine ab oder reißt Sie aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich dir nicht sagen.

      Korrigiere mich, wenn ich falsch liege, aber ich würde behaupten Federn verhalten sich zu Vögeln wie Haare zu Menschen. Soll heißen: von dem Schneiden dürfte der Vogel wohl nichts mitbekommen haben, ganz im Gegenteil zum Abschneiden von Gliedmaßen – beim Menschen und beim Vogel. Da finde ich beispielsweise das Kupieren von Ohren oder Schwanz beim Hund um einiges verwerflicher...
      Womit ich aber nicht gutheißen will, dass dem Vodel im Video offenbar die Flügel gestutzt wurden, was dann ja wohl seine Flugfähigkeit einschränkt und somit nichts artgerechter Haltung zu tun hat.

      Ich möchte an dieser Stelle betonen, dass das da oben in dem Video weder ich noch mein Nymphensittich sind. Vögel finde ich generell nämlich eher doof, erst recht als Haustiere.

      Löschen
  3. WAS BIST DU DEN FÜR EIN ARSCH !!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 1. Caps Lock ist das Argument der Argumentlosen.
      2. Denn schreibt man mit zwei N.
      3. Zitiere ich hier mal frei nach Terry Pratchett: "[Multiple] Ausrufezeichen, sicherer Hinweis auf geistige Umnachtung."
      4. Fragen werden im Allgemeinen mit einem Fragezeichen beendet.

      Ich gebe die Frage also zur erneuten Bearbeitung zurück:

      Was bist du denn für ein Arsch?

      Löschen