Sonntag, 19. August 2012

Webwichteln Zwo – größer, schneller, tauschiger



Ja, am 17. September wird es tatsächlich schon zwei Jahre her sein, dass dieses kleine Blog den Äther des Internets das allererste Mal erschnupperte. Sowas muss gefeiert werden!


All die netten und supertollen Menschen, die vor einem Jahr schon mitgefeiert haben, wissen, dass ich sowas mit Webwichteln zelebriere. Auch wenn es letztes Jahr nicht ganz reibungslos über die Bühne ging, so war es letztlich und unter'm Strich doch eine gelungene Aktion, an der hoffentlich alle Spaß hatten und aus deren Fehlern ich für dieses Jahr lernen konnte. Da ich aber hoffe, im vergangenen Jahr ein paar neue Leser erreicht zu haben, die folglich gar nicht wissen, was dieses Webwichteln ist und wie es abläuft, denen versuche ich es nun möglichst kurz und verständlich zu erklären.


Webwichteln ist nicht das für Bloggeburtstage typische Gewinnspiel, vielmehr ist es eine nette Tauschaktion. Ihr überlegt Euch ein kleines Präsent im Wert von maximal circa 10 €. Wenn ihr dieses nicht ohnehin schon besitzt, kauft es erstmal noch nicht! Der Grund dafür wird nachher noch klar werden. Stattdessen lasst Ihr mir bis zum 17. September via Mail, Kommentar, Facebook oder Twitter eine ganz kurze Beschreibung, optimalerweise mit Foto, zukommen.


Ich werde Euch hier im Blog über die eingegangenen Vorschläge und meinen eigenen Beitrag auf dem laufenden halten. Noch weiß ich nicht, was ich einsetzen werde, aber ihr könnt ja hier mal gucken, was es letztes Jahr so zu erwichteln gab. Durchaus schnieke Sachen! Nach Ablauf der "Bewerbungsfrist", ab dem 17. September 2012 also, wird es eine einwöchige Abstimm- bzw. Einspruchsphase geben. * Die Teilnehmerzahl wird aus Rücksicht auf meine Portokasse (siehe unten) wieder auf zehn Mitwichtler begrenzt sein. Sollten sich mehr als zehn Interessenten gemeldet haben, werden diese Interessenten in dieser Abstimmphase die neun beliebtesten Vorschläge küren (ein Teilnehmer kriegt von mir sozusagen eine Wildcard, aber auch dazu gleich mehr). Die Einsender dieser neun Vorschläge sind dann neben mir und meiner Wildcard die finalen Webwichteln-Teilnehmer. Selbst bei weniger als zehn Interessenten können in dieser einwöchigen Phase Beiträge ausgeschlossen werden, wenn der mehrheitliche Tonus ist, dass ihr Wert dem der anderen Beiträge nicht angemessen ist.


Stehen die maximal zehn finalen Teilnehmer fest, schicken diese mir ihre inzwischen erworbenen Präsente zu. Hierdurch kann ich sicherstellen, dass sich niemand ein Präsent erschleicht, ohne selbst eines abzuschicken. Zum Einsenden der Präsente gebe ich Euch eine Woche zeit und schlage noch eine Woche Postpuffer ein, sodass Eure Präsente bis zum 8. Oktober bei mir eingegangen sein sollten. Teilnehmer, von denen ich bis dahin keine Post erhalten habe, werden von der weiteren Teilnahme ausgeschlossen. Der oben erwähnte Wildcard-Teilnehmer ist derjenige, dessen Präsent mir am besten gefällt und welches ich folglich behalten möchte. Dieser Teilnehmer wird von mir informiert und dann ist es an ihm, sich seinerseits aus den zehn verbliebenen Präsenten (neun von Euch, eins von mir) sein Präsent auszusuchen.


In dieser Reihenfolge wird fortgefahren, bis alle Teilnehmer ein Präsent "ausgesucht" (der letzte Teilnehmer kriegt halt, was übrig bleibt) haben. ** Es kann vorkommen, dass der Beitrag eines Teilnehmers ausgesucht wird, der seinerseits allerdings bereits einmal wählen durfte. In diesem Fall ist derjenige Teilnehmer, dessen Präsent am besten abgeschnitten hat (falls eine Abstimmung stattfand, andernfalls derjenige, dessen Beitrag am frühesten bei mir eintraf), der aber gleichzeitig noch nicht Aussuchen durfte an der Reihe, sich ein Geschenk auszuwählen. Es kann auch vorkommen, dass der letzte Teilnehmer nur noch seinen eigenen Beitrag auswählen könnte. In diesem Fall hat er die Wahl zwischen einer Rücksendung seines Beitrags oder einem kleinen Trostpreis.

So, das sind die Regeln für das Webwichteln. Wirklich kurz fiel die Erklärung nicht aus, aber ich muss ja alles ganz genau und transparent erklären, um mich abzusichern. Da fällt mir ein: Ich werde bei der Durchführung nach bestem Wissen und Gewissen vorgehen, der Rechtsweg ist aber ausgeschlossen. 

So, ich hoffe aus Interesse und Teilnahmewillen Eurerseits und wünsche uns allen viel Spaß beim verbesserten (versprochen) Webwichteln Zwo. Ach, übrigens, trotz fehlenden Genderings in den Regeln dürfen sich Teilnehmerinnen sehr, sehr gerne auch angesprochen fühlen! Teilnehmen dürfen alle volljährigen Personen mit Anschrift in Deutschland.

Kommentare:

  1. Die Strichmännchen sind ja goldig :D
    Aber ganz schön kompliziert, die Sache (trotz Strichmännchensupport).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, ist in der Tat nicht ganz so leicht zu durchblicken, der Text. Aber ich musste halt zu meiner eigenen Absicherung jeden Eventualfall irgendwie schriftlich regeln.

      In der Praxis gilt es für Euch Teilnehmer nur 3,5 einfache Schritte zu absolvieren. Der erste davon ist das Einsenden Eures Vorschlags. Durch den Rest leite ich Euch dann schon. ;)

      Löschen